Richtlinienkonformer Einkauf

Der Einkaufsleiter eines internationalen Konzerns sagte bei einem Symposium:
"Die einfachste Art die Gewinnspanne zu erhöhen ist, günstiger einzukaufen."

Um günstig und nicht nur billig einzukaufen sind heute nicht nur eine hervorragende kaufmännische Ausbildung, gutes Verhandlungsgeschick und technisches Verständnis notwendig, sondern auch die Kenntnis der rechtlichen Besonderheiten, die auf das gekaufte Produkt in dem Betreiberland angewendet werden müssen und die möglicherweise außergewöhnliche vertragliche Vereinbarungen notwendig machen.

Laut Europäischer Richtlinien ist der Inverkehrbringer eines Produktes verpflichtet, eine Erklärung für sein Produkt abzugeben, wenn es in den Anwendungsbereich einer Europäischen Richtlinie fällt. Leider sieht die Praxis anders aus. So sollte in der Bestellung ein Hinweis verzeichnet bzw. die entsprechende Norm genannt werden, damit der Betreiber ein Produkt nach den aktuellen Regeln der Technik bekommt.

Dazu gehören zum Beispiel:

  • Dokumentationssprache(n)
  • notwendige Unterlagen zur Betriebsanlagengenehmigung

Weiters zu beachten:

  • Werden Berechnungsunterlagen vom Hersteller in dem Land akzeptiert oder müssen diese lokal geprüft werden?
  • Sind spezielle Normen einzuhalten?
  • Hat der Lieferant alle notwendigen Informationen, um den richtigen Artikel zu liefern (Umwelteinflüsse, EX-Zonen, Stoffdaten …)

Die Kosten, die ein Lieferant verursacht, indem er möglicherweise aus Unwissenheit gesetzliche Vorschriften nicht eingehalten hat, sind fast immer um ein Vielfaches höher als es gekostet hätte, ihm die Anforderungen detailliert zu spezifizieren, OHNE zugleich unnötig viel Verantwortung für die Lieferung zu übernehmen.

TeLo bietet hier umfangreiche Informationen und Beratungen - sowie in konkreten Fällen eine Vertragsprüfung bzw. auch Vorschläge für Standard-Einkaufstexte hinsichtlich Einhaltung der europäischen Richtlinien und Normen an.